Trick und Griff in die Mottenkiste: Astrazeneca ändert Namen seines Impfstoffs

Trick und Griff in die Mottenkiste: Astrazeneca ändert Namen seines Impfstoffs
Als letzten Ausweg empfehlen Berater immer, den Namen zu ändern. Das britisch-schwedische Pharmaunternehmen Astrazeneca hat seinen Coronavirus-Impfstoff in der EU umbenannt. Das Vakzin wird künftig unter dem Namen Vaxzevria vermarktet. Neuer Name, neues Image, nur die Bürger sind nicht ganz bescheuert, obwohl auch vergesslich. Vorbild ist z.B. Windscale, am 10. Oktober 1957 verseuchte ein britisches Atomkraftwerk die ganze Region Windscale. Gibt es heute auf keiner Karte mehr, der Ort heisst Sellafield. Oder Citibank: nicht mehr reaparierbarer, mieser Ruf durch professionelle Kundenmisshandlung und unseriöse Geschäftsmethoden (Report / Panorama), da war nun wirklich nichst mehr zu machen. Heute heisst die Citibank Targobank.

Trick und Griff in die Mottenkiste: Astrazeneca ändert Namen seines Impfstoffs